Die italienische Beretta Holding übernimmt Ruag

Ruag Ammotec, der europäische Munitionsriese, wird den Umsatz der in Brescia ansässigen Beretta Holding um 1,5 Milliarden Euro steigern.

0
367
Beretta_Holding_RUAG_Ammotec_Lo_Presti_Partners

Ein großer strategischer Schlag landete bei der Beretta Holding, einem auf Waffenproduktion spezialisierten Unternehmen aus Italien und Brescia, das das Schweizer Unternehmen Ruag Ammotec erwirbt, die wichtigste europäische Gruppe in der Munitionsproduktion, Eigentümer renommierter Marken wie RWS, Rottweil, Norma, Geco.

Somit erwirbt Beretta 100 % von Ruag, steigert den Umsatz um 1,5 Milliarden Euro, mehr als 6000 Mitarbeiter, 5 neue Produktionsstätten, 16 neue Tochtergesellschaften und ist in 12 verschiedenen Ländern tätig.

«Dies ist ein ganz besonderer Moment in der Geschichte unserer Gruppe – erklärte Pietro Gussalli Beretta –. Nach fast dreijähriger Arbeit an diesem Projekt heißen wir die mehr als 2.700 Mitarbeiter von Ruag herzlich in unserer Gruppe willkommen “, was die „perfekte Ergänzung“ der beiden Gruppen unterstreicht.

Wie von der Schweizer Regierung gefordert, wird Beretta die bestehenden Produktionsstätten vollumfänglich unterstützen und unterhalten. Der von Pietro Gussalli geführte Konzern Beretta hat mit Ruag die Verfahren zur Einholung der zwingenden staatlichen Genehmigungen eingeleitet, die er übernehmen will
vollständige Übernahme der Schweizer Gruppe innerhalb der nächsten sechs Monate.

Die gesamte Operation wurde von den italienischen Bank Mediobanca, Französische Bank BNP Paribas sowie der internationalen Firma Lo Presti & Partners geleitet und unterstützt.